Sie sind hier: Angebote / soziale Unterstützung / Integrationsfachdienst

Ansprechpartner

IFD - Vermittlung

Frau
Monika Düsing

Tel: 05121 16 84 - 21
Fax: 05121 16 84 - 30
E-Mail:
monika.duesing
@drk.hildesheim-marienburg.de



IFD - Berufsbegleitung

Frau
Ines Otten

Tel: 05121 16 84 - 20
Fax: 05121 16 84 - 30
E-Mail:
ines.otten
@drk.hildesheim-marienburg.de

beide sind unter folgender Adresse zu erreichen:

Louise-Cooper-Str.1
31135 Hildesheim

Der Integrationsfachdienst (IFD) beim DRK Kreisverband Hildesheim-Marienburg e.V. unterstützt schwerbehinderte Menschen bei der Suche nach einem geeigneten Arbeits- oder Ausbildungsplatz und bei Problemen am Arbeitsplatz.

Der IFD ist ein Beratungsangebot nach SGB IX und arbeitet für:

  • das Integrationsamt des Nds. Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie
  • die Agentur für Arbeit
  • die Rentenversicherung
  • die Berufsgenossenschaften
  • die ARGE und optierende Kommune

Wir sind für schwerbehinderte Menschen in den Städten und Landkreisen Hildesheim, Peine und Holzminden zuständig.

Unser Angebot ist für Sie kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Möchten Sie unser Angebot wahrnehmen? Dann können Sie sich gern an uns wenden.

Der IFD-Vermittlung bietet arbeitslosen schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen Hilfen bei:

  • Orientierung auf dem Arbeitsmarkt
  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Kontaktaufnahme zu Arbeitgebern
  • Begleitung zu Vorstellungsgesprächen

Voraussetzung ist ein gültiger Vermittlungsgutschein von der Agentur für Arbeit oder dem Job-Center oder die Beauftragung des IFD durch einen anderen Kostenträger.
Sprechen Sie mit Ihrer Agentur für Arbeit, Ihrem Job-Center oder fragen Sie 
den IFD-Vermittlung.

Der IFD-Vermittlung berät auch Arbeitgeber, die eine schwerbehinderte Person einstellen möchten bei:

  • Auswahl von schwerbehinderten oder gleichgestellten Bewerber/innen
  • Beratung über Fördermöglichkeiten bei der Einstellung und

Beschäftigung schwerbehinderter oder gleichgestellter Mitarbeiter

Unterstützung und Begleitung während der Probezeit

Der IFD-Berufsbegleitung bietet Hilfen für schwerbehinderte Arbeitnehmer/innen in Arbeitsverhältnissen bei:

  • Gefährdung des Arbeitsplatzes
  • Konflikten mit Kollegen/-innen oder Vorgesetzten
  • Über- oder Unterforderung am Arbeitsplatz
  • Umsetzung an einen anderen Arbeitsplatz
  • beruflichem Wiedereinstieg nach längerer Erkrankung

Bei Problemen am Arbeitsplatz können Sie sich direkt an den IFD-Berufsbegleitung wenden.

Der IFD-Berufsbegleitung unterstützt und berät Arbeitgeber und auch Schwerbehindertenvertretung, Mitarbeitervertretung, Betriebs- und Personalrat

bei Schwierigkeiten und Fragen zum Einsatz schwerbehinderter Mitarbeiter.