Kleiderkammer, Rotkreuz-Shop, Kleidercontainer, Hausnotruf, Menüservice, Symbolfotos Foto: A. Zelck / DRK e.V.
KreisauskunftsbüroKreis-Auskunfts-Büro

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Suchdienst
  3. Kreis-Auskunfts-Büro

Kreis-Auskunfts-Büro

Kreisbereitschaftsleiter

Herr
Holger Noetzel

Louise-Cooper-Str. 1
31135 Hildesheim

Tel:  05121 16 84 - 0
Fax: 05121 16 84 - 30

holger.noetzel(at)drk.
hildesheim-marienburg.de

Wenn es zu einer Katastrophe gekommen ist, haben viele Menschen den dringenden Wunsch zu erfahren, ob Angehörige oder Freunde betroffen sind und wo sich diese befinden. Im Falle eines Konfliktes im In- oder Ausland werden Kontaktmöglichkeiten aufgebaut und Leistungen für die eigene Bevölkerung sowie alle Zielgruppen der Genfer Abkommen sichergestellt.

Die Aufgaben vom Such-Dienst bei schlimmen Ereignissen und Katastrophen

Der Such-Dienst ist die wichtigste Stelle für die Suche von Personen.
Hier laufen alle Informationen zusammen.
Vermissen Sie jemanden?
Dann bekommen Sie hier Hilfe.
Hier kann es auch weitere Hilfs-Leistungen geben.

Was ist das Kreisauskunftsbüro?

Das Kreisauskunftsbüro (KAB) ist eine Einrichtung des DRK-Suchdienstes. Ein Arbeitskreis ehrenamtlicher Mitarbeiter leistet im Bedarfsfall humanitäre Hilfe. Das Kreisauskunftsbüro des DRK Diekholzen hat derzeit 12 Helfer und Helferinnen. Hiervon haben 9 die modulare Fachdienstausbildung im Oktober 2017 abgeschlossen.

Wie arbeitet das Kreisauskunftsbüro?

Unseren Mitarbeitern des Kreisauskunftsbüros stehen moderne elektronische Datenverarbeitungsmittel mit der Suchdienst-Software XENIOS zur Verfügung. Diese Software ist speziell auf die Erfassung sowie Auswertung von Personendaten ausgelegt und ermöglicht ein effektives Suchen und Verwalten der gesammelten Daten. Des weiteren leisten Anhängekarten und diverse Vordrucke einen standardisierten und damit schnellen Ablauf von der Datenerfassung bis hin zur Weiterleitung an die zuständigen Stellen ihren notwendigen Beitrag.

Herr
Wolfgang Kehe

Am Fleckkamp 8
31199 Diekholzen

Tel: 05121 261903

wolfgang.kehe(at)
kabelmail.de

Sie möchten sich engagieren. Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen.

Sie sollten die Fähigkeit haben, auf Menschen einzugehen, teamfähig sein und auch in Ausnahmefällen Ruhe bewahren können. Grundlegende PC-Kenntnisse sind wünschenswert, aber kein Muss. Die Aufgaben des KAB sind vielfältig. Als Helfer(in) des Kreisauskunftsbüros erhalten Sie eine umfassende Ausbildung vor Ort und in der Landesschule des DRK.

Interesse geweckt?

Dann wenden Sie sich an den DRK-Ortsverein Diekholzen. Wir würden uns freuen, Sie in unseren Reihen begrüßen zu können.

Der Such-Dienst als Hilfe für ausländische Kriegs-Gefangene

Der Such-Dienst hilft auch ausländischen Kriegs-Gefangenen.
Zum Beispiel mit dem Schreiben oder Annehmen wichtiger Informationen.

Aufgaben vom Such-Dienst bei Katastrophen in Deutschland

Auch bei schlimmen Ereignissen in Deutschland hilft der Such-Dienst. 

    Zum Beispiel mit:

  • Hilfe für Kinder unter 15 Jahren.
  • Suche und Kontakt-Aufnahme von Familien-Mitgliedern.
  • Sammlung von Informationen und Personen-Daten.
  • Familien-Zusammen-Führung.
  • Informationen über Menschen in Kriegs-Gefangenschaft.
  • Übergabe von persönlichen Gegenständen von Kriegs-Gefangenen.
  • Beratung von Familien-Mitgliedern.

Wie arbeitet das Kreis-Auskunfts-Büro?

Das Kreis-Auskunfts-Büro hat viele Möglichkeiten um zu helfen.
Es steht moderne Technik zur Verfügung.
So ist die Suche nach Personen oft schnell und einfach möglich.