2. Sanitätsgruppe2. Sanitätsgruppe

zweite Sanitätsgruppe

Kreisbereitschaftsleiter

Herr
Holger Noetzel

Louise-Cooper-Str. 1
31135 Hildesheim

Tel:  05121 16 84 - 0
Fax: 05121 16 84 - 30

holger.noetzel(at)drk.
hildesheim-marienburg.de

Gerätewagen Sanität der zweiten Sanitätsgruppe
Der Gerätewagen Sanität der zweiten Sanitätsgruppe gehört dem Kreisverband Hildesheim-Marienburg und ist in der Bereitschaft Hildesheim-Marienburg stationiert.

Durch die 2017 vom Land Niedersachsen beschlossene Neuordnung der Einsatzzüge, gibt es im neuen Konzept keine Gruppe Technik und Sicherheit mehr. Die Sanitäts- Betreuungs- und Verpflegungsgruppen sind seitdem für ihre technischen Anlagen wieder selbst zuständig.

Die Helfer der ehemaligen Gruppe Technik und Sicherheit stellen jetzt zusammen mit den Bereitschaften Holle und Algermissen die zweite Sanitätsgruppe im neuen Einsatzzug. Hierbei ist die multifunktionale Ausbildung in unserem Kreisverband ein großer Vorteil, da die Helfer schnell auch in anderen Aufgabengebieten eingesetzt werden können.

Jede Gruppe benötigt ab sofort die bei bestimmten Arbeiten zwingend erforderlichen 'unterwiesenen Personen' (z.B. elektrotechnisch unterwiesene Personen gemäß DGUV Vorschrift 3) und überwacht die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften sowie anderer Sicherheitsbestimmungen jetzt eigenständig für ihren Tätigkeitsbereich.

Sanitäts- und betreuungsdienstliche Aufgaben:

MTW Ortsverein Holle der zweiten Sanitätsgruppe
Der Mannschafts-Transport-Wagen (MTW) der zweiten Sanitätsgruppe gehört dem Ortsverein Holle und ist in der Bereitschaft Holle stationiert.
  • Triage
  • Versorgung von bis zu 3 vital bedrohten und 2 schwer verletzten Personen

Zusammen mit der Betreuungsgruppe und der 1. Sanitätsgruppe können

  • entweder 5 vital bedrohte, 5 schwer verletzte und 15 leicht verletzte Personen versorgt werden,
  • oder 250 unverletzte Personen in einer ortsfesten Unterkunft 24 Stunden lang betreut werden.

Technische Aufgaben der Sanitätsgruppe:

  • Bereitstellung elektrischer Energie durch Errichten und Betreiben der mobilen Stromversorgungsanlage sowie Überwachung während des Betriebs
  • Ausleuchtung des Einsatzbereiches
  • Zeltaufbau
  • Einrichten der Triage und des Sanitätszeltes
  • Beheizung bzw. Belüftung der Zelte
  • Kontrolle der Ladungssicherung
  • Einhaltung der Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes.
  • Absicherung besonderer Gefahrenstellen innerhalb des Einsatzraumes
  • Hilfestellung bei kleineren technischen Störungen der Einsatzfahrzeuge
  • Sicherstellung und Betrieb von Kommunikationseinrichtungen

Mitglieder der 2.Sanitätsgruppe Hildesheim-Marienburg / Holle / Algermissen

  • 1 Gruppenführer Sanität
  • 1 Arzt
  • 2 Rettungssanitäter
  • 2 Sanitäter
  • 3 Helfer Technik / Sanität